Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein neuer Meilenstein für die Rolle Rheinhessens als Trendsetter der deutschen Anbaugebiete:

Auf Einladung der Initiatoren Stefan Braunewell, Johannes Geil-Bierschenk, Philipp Wittmann, H. O. Spanier, Peter May, Johannes Thörle, Kai Schätzel und Klaus Gres versammelten sich am gestrigen Abend führende rheinhessische Winzerinnen und Winzer, um einen neuen Verein zu gründen.

In der Aula des DLR Oppenheim (Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück) wurde der Verein Maxime Herkunft Rheinhessen, der zur Förderung der dreistufigen Klassifikation beitragen soll, mit einstimmiger Mehrheit aus der Taufe gehoben.

Quasi aus dem Stand heraus traten 66 Betriebe dem Verein bei.

Die Akteure von Maxime Herkunft Rheinhessen laden herzlich ein: zu einem Pressegespräch auf der ProWein Düsseldorf, am 20.03.2017 um 14:00 Uhr am Stand von Rheinhessenwein e.V., Halle 14/D39.

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung.

Herzliche Grüße
Felix Eschenauer
Herkunft verbindet

Das Modell der Guts-, Orts- und Lagenweine hat sich bei vielen rheinhessischen Betrieben, im VDP und außerhalb, als nachhaltiges und nachvollziehbares Klassifikationsmodel etabliert. Es ermöglicht verständlicher und klarer als alle anderen Einteilungen eine wertige und greifbare Differenzierung der verschiedenen Weinqualitäten und wird sowohl bei Endverbrauchern und Fachleuten gleichermaßen anerkannt:

Maxime Herkunft Rheinhessen ist die, von Verbänden und staatlichen Institutionen unabhängige, privatrechtliche Initiative führender Betriebe der Region. Gemeinsames Leitbild aller ist deshalb die konsequente Anwendung des dreistufigen Klassifikationsmodells aus Guts-, Orts- und Lagenweinen als anerkannter, wertiger und greifbarer Einteilung der Weinqualität zur Schärfung des rheinhessischen Profils.

Einigkeit in der Aufgabe

Die Idee zur Gründung des Vereins wurde im Schulterschluss von VDP-Betrieben und Nicht-VDP-Betrieben initiiert. Das gemeinsame Ziel ist die Etablierung eines liberalen und dynamischen Zusammenschlusses aller, denen die Herkunft Rheinhessen am Herzen liegt.

Im Laufe der gestrigen Vereinsgründung beschwor der Initiator und einstimmig gewählte 1. Vorsitzende Johannes Geil-Bierschenk deshalb vor allem "die Einigkeit aller Mitglieder", damit der Verein auch Früchte trage.

Otto Schätzel, Leiter des DLR und Wahlleiter, sieht sich nach 34 Dienstjahren durch "die Leistung der versammelten Winzerinnen und Winzer" in seiner Arbeit und dem Engagement aller für die Entwicklung des rheinhessischen Weins bestätigt. Die Geburtsstunde eines derartigen Vereins aktiv gestalten zu dürfen, sei "eine einmalige Sache, die stolz macht".
 
Philipp Wittmann, Vorsitzender des VDP.Rheinhessen und einer der Gründerväter, betonte, dass, auch wenn die Form bereits erfüllt werde, es nun aber vor allem gelte, "den Verein mit Inhalt und Leben zu füllen".

Stefan Braunewell, neben Philipp Wittmann stellvertretender Vorsitzender von Maxime Herkunft Rheinhessen, gab bereits einen kleinen Ausblick auf anstehende Veranstaltungen und betonte,  dass jedes Engagement in den entsprechenden Arbeitskreisen seine Würdigung finden werde: Man sei "offen für regen Austausch" und blicke "den spannenden Herausforderungen guten Mutes entgegen".

Für Rückfragen stehen Ihnen das Buero Medienagenten oder der 1. Vorsitzende des Vereins, Johannes Geil-Bierschenk, jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt
Maxime Herkunft Rheinhessen
Johannes Geil-Bierschenk

c/o Weingut Oekonomierat Johann Geil I. Erben GbR
Kuhpfortenstraße 11
67595 Bechtheim
T +49 06242 1546
jgeil@weingut-geil.de
Buero Medienagenten
Felix Eschenauer

Die Medienagenten OHG
Kurgartenstraße 8
67098 Bad Dürkheim
T +49 6322 941940
presse@medienagenten.de
www.medienagenten.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: eschenauer@medienagenten.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.